Sie sind hier: Startseite > MuT

Menschen und Technik

Stell dir vor es brennt und keiner kommt !

Wenn die Sirene heult, der Funkempfänger oder das Telefon per SMS Alarm schlägt, ist Eile angesagt. Gleich ob zu Hause oder bei der Arbeit, egal ob am Tag oder in der Nacht und bei jedem Wetter: Am besten alles stehen und liegen lassen und ab zum Rüsthaus und in den Einsatz. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr sollten flexibel sein, aber auch deren Familien und Arbeitgeber.

Die Feuerwehren wurden ursprünglich zur Brandbekämpfung ins Leben gerufen. Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr beinhalten aber längst mehr als das. Sei es die Bergung aus einem verunfallten Fahrzeug, das Auslaufen von Gefahrengütern, Hochwasser, Schneebruch, Sturmereignisse, Erd- und Felsrutsche, Suchaktionen und vieles mehr. Die Erfüllung dieser Aufgaben ist an das hohe Engagement aller Mitglieder, sowie deren Bereitschaft einen Teil der Freizeit zu allen möglichen und unmöglichen Tages- und Nachtzeiten in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, gebunden. Trotz aller Freiwilligkeit ist zur Aufgabenerfüllung ein hoher Grad an Professionalität erforderlich, welcher nur durch intensives Training und fundierte Ausbildung zu erreichen ist.

Der Tätigkeitsbericht des Jahres 2018 der Kärntner Feuerwehren gibt Auskunft über die Leistungen der Kärntner Feuerwehren:

"Bei 6.300 Bränden und mehr als 14.000 technischen Hilfeleistungen waren die Kärntner Feuerwehren im Jahr 2018 im Einsatz - das sind im Durchschnitt 56 Einsätze pro Tag. Bei diesen Einsätzen wurden 450 Menschen aus unmittelbarer Lebensgefahr gerettet und mehr als 600 Stück Großvieh, beziehungsweise Haustiere, geborgen. Die Feuerwehren leisteten mit 150.000 Personen insgesamt mehr als 320.000 Einsatzstunden. Für Aus- und Weiterbildung, Übungen, Wartung und Verwaltung sowie sonstige Tätigkeiten wurden rund 1,9 Millionen weitere Stunden erbracht, was eine Gesamtzahl von unfassbaren 2,2 Millionen Stunden ergibt"

In der Freiwilligen Feuerwehr Rosegg versehen derzeit 28 Aktive ihren Dienst an der Allgemeinheit.

Die Jugend-Nachwuchsgruppe besteht derzeit aus 3 Jugendlichen.


Interesse ...

Wir brauchen Verstärkung. Melde dich oder komm einfach zu einer unserer Übungen (Termine).

Jünger als 15 ...

Du bist zwischen 10 und 15 Jahren alt ? Melde dich bei der Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr.

Nichts für dich ...

Denke doch beim nächsten Einsatz daran, ob als Beteiligter oder Unbeteiligter, dass hier ehrenamtliche Kräfte ihre Zeit opfern, um professionelle Hilfe zu leisten.

Arbeitgeber ...

Sollten sie Arbeitgeber sein, denken sie daran, dass auch zu Ihnen ehrenamtliche Einsatzkräfte kommen, sollte dies einmal notwendig sein. Diese müssen dann wiederum von ihrem Arbeitgeber dafür frei bekommen.


Technik

Zur Erfüllung unserer Aufgaben steht uns seit 2016 ein TLFA 2000-200 zur Verfügung. Die eingebaute Pumpe fördert die 2000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel an die Einsatzstelle. Das Notstromaggregat mit einer Leistung von 11kVA sorgt für die Stromversorgung am Einsatzort. Die Ausrüstung des Fahrzeuges besteht unter anderem aus einem hydraulischen Bergesatz mit Schere, Spreizer und Rettungszylinder und einem Abstützsystem „Stab-Fast“.

Außerdem vorhanden sin drei Pressluftatmer PA94-1600 für den Atemschutztrupp. Elektronische Geräte wie Wärmebildkamera, Funkgeräte und Atemschutzüberwachung sind ebenfalls im Einsatz- und Übungsfall zu bedienen.

Aber auch das mitgeführte Schanzzeug, ein Greifzug, die Motorsäge oder Elektrowerkzeuge können im Ernstfall sofort benutzt werden.

Das KLF-Kleinlöschfahrzeug wurde 1993 in den Dienst gestellt. Neben wasserführenden Armaturen und Schlauchmaterial kommt eine Tragkraftspritze Typ Ziegler TS8 zum Einsatz. Eine Motorsäge und ein Notstromaggregat werden ebenfalls mitgeführt.

Das Feuerwehrboot ist seit 1988 in unserem Fuhrpark. Motorisiert ist es mit einem 40PS Außenbordmotor. 2015 erfolgte die Aufrüstung mit Positions- und Signallampen sowie Scheinwerfern.


Powered by CMSimple | Template: © 2016 Donate. All Rights Reserved released under CC3 | Design by W3layouts modified by smi | Login